Magic X ist der führende Schweizer Erotik Shop
Filialen | Onlineshop
 
Magic X
  A  B  C
  D  E  F
  G  H  I
  J   K  L
  M  N  O
  P  Q  R
  S  T  U
  V  W    X
  Y  Z
  
  Weitere
  Erotik-Inhalte:
  Dessous
  Sextoys
  Online Porno
  Allerlei
  Wissenswertes
  Kamasutra
  Erotik-Lexikon
  Sex-Geschichte
  Sex-News
  
  Erotik Newsletter
  
  Erotik Uebersicht
  
  Unsere Partner
  
  Sitemap
  
  Weitere Infos
  zum Unternehmen

Obszoen

Dieser Begriff bedeutet wie schon beiden Römern "anstössig" oder "unanständig" und ist, wie vieles im Lebenrelativ zu betrachten. Die Definition hat sich im Laufe der Jahre auchmehrfach geändert, daher ist es schwierig, Genaues darüber zuberichten. Im Allgemeinen sagt man: "Obszön ist alles, was dasSchamgefühl anderer absichtlich verletzt".

Onanie

Biblisch entstandenes Wort für die Eigenliebe oderSelbstbefriedigung. Dabei hat Onan (der biblische) eigentlich "nur"verhüten wollen und dabei seinen Samen auf die Erde gespritzt.

One Night Stand

Sexabenteuer für eine Nacht. Wenn siein die Disko geht, einen Mann mit zu sich nach Hause nimmt und eineheisse Nacht mit ihm verlebt, um ihm am nächsten Morgen dann zu sagen"Du, Dein Kaffee war echt gut" - dann nennt man das neudeutsch auch OneNight Stand.

Oralsex

Sexpraktik, die seinen oder ihren Mundins Spiel bringt.( siehe auch "Fellatio" oder "Cunnilingus")

Onanie
Orgasmushöhepunkt

Orgasmus

Höhepunkt des Sexualverkehrs.Männersetzen den Höhepunkt oft mit ihrem Samenerguss gleich, Frauen fällt esmanchmal schwer, beim eigentlichen "Akt" zum Höhepunkt zu gelangen. Daist vom Partner dann viel Fingerspitzengefühl oder Zungenfertigkeitgefragt.

Orgie

Opulentes Sexgelage, früher handelte essich bei einer Orgie um eine religioese Praktik, wobei sich Frauen ineinem Tempel mindestens einem Fremden hingaben und sich auch von einemheiligen Tier begatten liessen,wenn es die Zeremonie bestimmte. Heuteversteht man unter einer Orgie eher Partnertausch oder Gruppsensex.

Ovarien

Weibliche Eierstöcke, die sich rechtsund links neben der Gebärmutter befinden, wobei die Enden der Eileiteran den Eierstöcken mit fransenartigen Trichtern anliegen. In denEierstöcken reifen die Eifollikel einmal pro Zyklus heran. Dann wandertdie Eizelle zur Oberfläche des Eierstockes und platzt beim sogenanntenEisprung auf; dabei wird sie vom Eileiter aufgenommen. Von Geburt ansind bei jeder Frau 4. - 5.000 Eier in den Eierstöcken vorhanden, abernur 400 - 500 von ihnen gelangen im Laufe ihres Lebens zur Ausreifung.Pro Zyklus ist das Ei nach dem Eisprung nur 8 - 12 Stundenbefruchtungsfähig.

Kontakt Impressum