Sex-Lexikon C

Sexlexikon

Sexlexikon C

Lexikon-C1Candaulismus

Candaulismus ist eng verbunden mit dem Voyeurismus! Zwei Personen haben sexuellen Kontakt miteinander und eine dritte Person sieht zu. Bei dieser Form des Voyeurismus wird nicht nur der Beobachter erregt, sondern auch die beiden Agierenden, weil sie vom Beobachter wissen. Candaulismus ist sehr oft in Swinger-Clubs und/oder bei Gruppensex-Parties zu beobachten.

Lexikon-C2Cicisbeo

So nannte man im 17. Jahrhundert in Italien die legalisierte Institution des Hausfreunds mit dem Privileg, freien Zutritt bei einer verheirateten Frau zu haben. Heute wäre der Hausfreund sicher ein Traumjob für viele Männer, denn sie hatten alle sexuellen Rechte, aber keine Pflichten.

Cock Ring

Der aufregendste sexuelle Moment für einen Mann ist der Samenerguss. Schon die Naturvölker fanden einen Weg, diesen schönen Augenblick zu verlängern. Sie banden den Penis mit Schnüren ab, um den Samenfluss zu behindern. Die moderne Form dieses Hilfsmittels ist der Cock-Ring, welcher aus verschiedenen Materialien (Gummi, Stahl, Leder, Plastik) sein kann. Der Ring wird über den Penis gestreift, er bewirkt beim Geschlechtsverkehr einen Blutstau und reizt zusätzlich noch den Kitzler der Frau.

Lexikon-C3Coitus unda

(coitus: Geschlechtsverkehr; unda: Welle/Meer)
Sexuelle Wasserspiele im Meer, im Swimming-Pool, unter der Dusche oder in der Badewanne – Liebesspiele im Wasser üben auf viele Menschen eine besondere Anziehungskraft aus.

Coitus Intermammarius

Hin- und Herbewegen des männlichen Gliedes zwischen den zusammengepressten Brüsten der Frau bis zur Ejakulation. Bei dieser Praktik kann sogar die Frau zum Orgasmus kommen, wenn ihre Brüste besonders reizempfindlich sind. Der Coitus intermammarius wird von vielen Paaren als Vorspiel bevorzugt, da die unmittelbare Nähe zwischen Penis und Mund zum Fellatio animiert.

Coitus Interruptus

Plötzlich und abrupt unterbrochenener Geschlechtsakt. Da ist man gerade so richtig schön mittendrin dabei und plötzlich kommt das Kind rein (oder die eigene Mutter), der erwartete Besuch steht viel zu früh vor der Tür oder die Milch auf dem Herd kocht über – und ob man will oder nicht, man muss vorzeitig abbrechen. Einige Menschen praktizieren das sogar absichtlich, um Schwangerschaften zu verhüten.

Coming Out

Ein Homosexueller wird sich über seine Neigung klar und tritt damit an die „öffentlichkeit“ (in der Regel Familie und Bekannte). Rosa von Praunheim sorgte in den 90ern für einen Skandal, weil er ohne Einverständnis in einer Talkshow diverse Prominente und Politiker als schwul „outete“.

Lexikon-C4Computer-Sex

Computer-Sex ist der Oberbegriff jeglicher Art von sexuellen Aktivitäten, welche mit Hilfe des Internets stattfinden. Ob sich der User nun eine Website ansieht, welche erotische Inhalte anbietet, oder die gebührenpflichtige Website einer Anbieterin anwählt und sich dann live über ihre Web-Kamera einen Strip oder andere erotische Aktivitäten ansieht, während er dabei masturbiert. Im Zeitalter des Internets gibt es inzwischen viele Nutzer, die regelrecht süchtig nach Computer-Sex sind. Psychologen sehen gerade in der Anonymität, die das grosse Internet bietet, eine grosse Gefahr der soziokulturellen Vereinsamung; der anonyme Kontakt per Internet wird dem realen, direkten Kontakt vorgezogen.

Lexikon-C5Coreophilie

Fetischistische Neigung, durch Tanzen sexuell stimuliert zu werden. Im Altertum liessen sich Menschen durch rituelle Tänze oft bis zum sexuellen Rausch erregen und feierten dann regelrechte Sex-Orgien.

Cunnilingus

Die Geschlechtsorgane der Frau mit Mund und Zunge zu reizen, kann sowohl in einer heterosexuellen, als auch in einer homosexuellen Partnerschaft mit höchstem Lustgewinn – sowohl für den passiven als auch den aktiven Partner – verbunden sein. Viele Frauen gelangen durch den Cunnilingus sicherer und schneller zum Orgasmus als beim eigentlichen Geschlechtsakt, da die Klitoris sinnlicher gereizt wird. Die oral-genitale Liebestechnik gehört zu den innigsten Liebesbeweisen, die man seinem Partner erbringen kann.

Sexlexikon – Übersicht