Sextoys – Materialkunde

Materialkunde

Sextoys: Materialkunde

Die Welt der Sextoys ist voller unterschiedlicher Farben, Formen und Materialien. Damit Sie sich einen kleinen Überblick verschaffen können, sind im Folgenden die wichtigsten Stoffe mit einer kurzen Beschreibung aufgeführt.

MaterialBeschreibung
Acryl-GlasAcryl-Glas ist ein harter, geruchsarmer und klarer Kunststoff, der wie der Name sagt, Glas sehr ähnlich ist. Der chemische Name von Acryl lautet Polymethylmethacrylat. Es ein sehr stabiles Material und lässt sich durch seine ebene, glatte Oberfläche sehr leicht reinigen, allerdings nur mit weichen Schwämmen oder Tüchern und ohne Alkohol, darauf reagiert Acryl allergisch. Beim Menschen jedoch sind keine Allergien oder gesundheits-schädlichen Eigenschaften des Materials bekannt, was es bei der Herstellung edler Sexspielzeuge – vor allem Dildos – sehr beliebt macht.
AluminiumAluminium dürfte jedem bekannt sein: es ist ein leichtes Metall mit einem etwas matten Glanz. Die Tatsache, dass Töpfe aus Aluminium bestehen, Essen in Alu-Folie gewickelt wird, zeigt schon deutlich, dass von Aluminium keine Gefahr ausgeht. Da es ein günstiges Metall ist, kommt es auch bei der Produktion von Sexspielzeug zum Einsatz, wo es seine Stärken ausspielen kann: es ist leicht zu reinigen und somit sehr hygienisch, wenn man es denn regelmäßig reinigt, was dringend empfohlen wird; Allergien braucht man nicht zu fürchten und es lässt sich leicht erwärmen oder abkühlen, was fortgeschrittenen Benutzern von Sex Toys noch einige Extra-Reize bescheren dürfte.
CyberSkinCyberSkin ist noch sehr junges Material. Es handelt sich hierbei um einen speziellen Kunststoff, der entwickelt wurde, um die Eigenschaften der menschlichen Haut sehr genau nachzubilden. Das Material ist angenehm weich und dehnbar, es erwärmt sich bei Benutzung (Reibung) leicht und ist porig. Durch die Poren ist Hygiene hier besonders wichtig, ein spezielles Pulver, das jedem Produkt beigefügt ist oder einfaches Talkum-Pulver dienen diesem Zweck.
EdelstahlSex Toys aus Edelstahl oder zumindest mit einem Edelstahl-Mantel strahlen eine edle, kühle Erotik aus. Über die elegante Optik hinaus, sind Metall-Toys sehr hygienisch, da leicht abwaschbar und da in Deutschland nur nickelfreie Sexspielzeuge aus chirurgischem Stahl verkauft werden dürfen, sind auch keine Allergien bekannt. Dass Stahl auch äußerst langlebig und stabil ist, braucht eigentlich nicht erwähnt zu werden.

Mit Metall-Toys lassen sich außerdem prickelnde Temperatur-Effekte erzielen, in dem das Toy vor der Benutzung erwärmt oder abgekühlt wird. Damit können sich fremde, überraschende und sehr reizvolle erotische Effekte erzielen lassen. Aber auch hier gilt: langsam herantasten und Maß halten – zumindest am Anfang.
GlasGlas besitzt einige Eigenschaften, die es zu einem perfekten Material für Dildos macht – für Vibratoren ist es auf naheliegenden Gründen nicht geeignet. Glas hat eine hohe Gleitfreudigkeit und ist vor allem sehr hygienisch, da seine Oberfläche so ziemlich jedem Reinigungsmittel gewachsen ist. Allergische Reaktionen sind bei Glas auch nicht zu befürchten. Massive Glasdildos sind auch sehr stabil und wenn sie normal behandelt werden, zerbrechen sie auch nicht. Normal heißt: nicht auf den Steinboden schmeißen! Sonst halten Sex Toys auf Glas aber jede Menge aus.
GummiSex Toys aus Gummi haben den Vorteil sehr flexibel und beweglich zu sein, was sie vielseitig und immer wieder aufregend einsetzbar macht. Darüber ist Gummi auch recht billig, weswegen Gummi-Toys oft günstiger sind. Gerade bei Sexspielzeugen aus Gummi ist aber die Hygiene zu beachten. Die Oberfläche ist porös, was zwar aufregende Reibungen bringt, aber auch schwerer sauber zu halten ist. Daher ist regelmäßige Reinigung vonnöten oder bei Dildos das Verwenden von Kondomen.
Hartplastik / PVC / VinylPolyvinylchlorid oder kurz PVC oder Vinyl ist ein harter Kunststoff, der durch seine Langlebigkeit und Belastbarkeit vielseitig eingesetzt werden kann. Das Material hat eine glatte, harte Oberfläche, die nicht so leicht anzugreifen ist und somit auch sehr leicht gereinigt werden kann. PVC kommt bei Sexspielzeugen vor allem bei Dildos und Vibratoren zum Einsatz. Hygienisch und nicht kaputt zu kriegen ist Hartplastik ein hervorragendes Material für „einfachere“ Toys.
HolzDie Welt der Sex Toys ist so abwechslungsreich und vielfältig an Materialien, da darf auch Holz nicht fehlen. Holz kommt vor allem bei Dildos zum Einsatz. Allergien sind keine bekannt. Beim Kauf eines Sexspielzeugs aus Holz sollte man aber unbedingt auf die Qualität achten und auch bereit sein, etwas mehr auszugeben. Dafür bekommt man dann aber ein wahres Schmuckstück, an dem man bei richtiger Behandlung und Pflege lange Spaß haben wird.
JellyJelly ist ein Kunststoff aus PVC und sogenannten Weichmachern, die das sonst harte PVC formbar machen. Jelly (auch Weich-PVC) ist ein unglaublich vielseitig einsetzbares Material und zwar nicht nur bei Sex Toys. Aber bei diesen entfalten sich seine Stärken voll und ganz: weich, biegsam, anschmiegsam ist Jelly ein Stoff, der vor allem bei Vibratoren und Dildos in Einsatz kommt. Etwas unangenehm ist der Geruch ganz neuer Jelly-Produkte, dieser Geruch verflüchtigt sich aber in der Regel nach einigen Tagen. In dieser Zeit sollte das Produkt entweder gut ausgelüftet oder in Wasser gelegt werden. In letzter Zeit ist Jelly etwas in Verruf geraten, da es gesundheitsschädlich sein könne. Um diese Gefahr völlig auszuschließen kann man Jelly-Produkte zum Beispiel mit Kondomen verwenden.
LatexLatex ist der Name des Gummiharzes und wird in seiner natürlichen Form als Naturlatex bezeichnet. Dieser aus Baumrinden gewonnene Rohstoff ist sehr kostbar geworden. Es hat sich mittlerweile aber etabliert auch verschiedene andere (Natur-)Gummis hin und wieder als Latex zu bezeichnen – wobei es sich bei Latex ganz streng genommen um eine Vorstufe des Kautschuks handelt, der eine Vorstufe des Gummis ist. Aufgrund der hohen kosten wird Latex heute aber auch oft künstlich hergestellt, das künstliche Latex steht dem echten in der Qualität aber in nichts nach. Latex und die darauf basierenden Produkte haben eine besonders feine Oberfläche und sind sehr dehnbar (Kondome). Latex-Produkte sind gleitfreudig und sehr angenehm auf der Haut, auch sind sie sehr leicht zu reinigen, was sie besonders hygienisch macht. Latex ist ein hervorragender Stoff für Sex Toys, auch wenn er oft nur für die Oberfläche benutzt wird und das Innere ausgeschäumt wird. Das macht aber auch nichts, so lange die Oberfläche unversehrt bleibt.
Aufpassen müssen allerdings Menschen mit einer Latex-Allergie, die eben keine Erfindung von Machos ist, die keine Lust auf ein Kondom haben. Latex-Allergiker sollten sich also vorher genau informieren, ob das Sexspielzeug ihrer Wahl Latex enthält. Außerdem sollte es nicht mit allzu scharfen Reinigungsmitteln oder bestimmten Ölen in Kontakt kommen, da diese die Oberfläche schädigen können.
LoveCloneLoveClone zeichnet sich durch „Lebensechte“ aus. Das heißt es handelt sich bei dem LoveClone um ein Material, das sich der echten Haut besonders ähnlich anfühlt. Eigenschaften wie Weichheit, Dehnbarkeit aber auch Gleitfreudigkeit, bzw. –widerstand wurden dem der menschlichen Haut nachempfunden. Das Material ist insgesamt etwas weicher, aber auch fester (nicht härter) als ähnliche Stoffe, es wird daher oft bei Liebespuppen oder künstlichen Vaginas oder bei Nachbildungen von Lippen und Mundraum verwendet. LoveClone II stellt eine Weiterentwicklung dar, die das Material noch einmal geschmeidiger und etwas glatter macht. Wie immer gilt es auch hier die Hygiene zu beachten, und bei häufiger Benutzung sind Kondome zu empfehlen.
Nature SkinNatureSkin gehört zu den „lebensechten“ Oberflächen-Materialien, d.h. der Stoff wurde dazu entwickelt, die Eigenschaften der menschlichen Haut möglichst realistisch abzubilden. Temperatur, Gleitfähigkeit, Dehnbarkeit, aber auch die angenehme „Weiche“ der Haut wurden kopiert. Wie alle naturgetreuen Produkte verlangt auch NaturSkin ein Mindestmaß an Hygiene. Gerade bei häufiger Verwendung empfiehlt es sich, Kondome zu verwenden, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Die sind zwar selten, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Pure FleshPureFlesh zählt auch zu den hautähnlichen Materialien, es findest sich häufig bei Vagina-Nachbildungen (sogenannten Kunst-Muschis oder Kunst-Pussies), da es sich besonders realistisch anfühlt. Wie bei ähnlichen Produkten, die auch eng mit Ihren sensibelsten Körperteilen in Berührung kommen, gilt: Hygiene! Regelmäßige Reinigung und/oder bei häufiger Verwendung das Benutzen von Kondomen sind empfohlen.
Real Feel
Superskin
Real Feel Superskin zählt zu den hautähnlichen Stoffen und ist besonders durch das Produkt Fleshlight bekannt – der Name ist eine Anspielung auf die äußere Form der Vagina-Nachbildung, die einer Taschenlampe (engl. Flashlight) ähnelt. Das Material ist sehr weich und gleitfreudig und kann auch ohne Kondom benutzt werden, ausreichende Hygiene vorausgesetzt.
SilikonSilikone sind gummiartige Stoffe, die aus der Natur gewonnen werden können. Sie finden in vielen Bereichen Anwendung, vom Kinderspielzeug bis zur plastischen Chirurgie. Das zeigt deutlich ihre Verträglichkeit mit dem menschlichen Körper. Silikon ist weich und hautfreundlich, es ist glatt und gleitfreudig und lässt sich mit den richtigen Reinigungsmitteln sehr einfach waschen, was es besonders hygienisch macht. Es ist absolut ungiftig und daher auch eines der besten und hochwertigsten Materialien für Sex Toys. Schließlich kommen die Sexspielzeuge mit den empfindlichsten Körperteilen in engen Kontakt, da ist Qualität sehr wichtig. Nur eine Einschränkung ist zu erwähnen: Silikon-Toys sollten nicht mit flüssigem Silikon, zum Beispiel in bestimmten Gleitcremes, in Kontakt kommen, da dies die Oberfläche angreifen kann.
SteinNeben Holz ist Stein wohl das älteste Material, aus dem Dildos gebaut werden. Und das aus gutem Grund: glattgeschliffen lassen sie sich leicht reinigen, Allergien sind nicht bekannt, sie sind massiv und schön anzusehen und wirken sehr edel. Darüber hinaus eignet sich das Material auch für Temperatur-Spielchen. Stein ist ein Material, das schon Jahrtausende überdauert hat und noch Jahrtausende überdauern wird – und zwar zu Recht!
Ultra RealisticWie der Name des Materials schon andeutet, geht es hier um Realismus pur. Das UR-3 so die aktuelle Entwicklungsnummer gilt momentan als eine der echtesten Oberflächen-Materialien, wen es darum geht, die Eigenschaften der menschlichen Haut nachzubilden. Durch den hohen Grad an Wirklichkeitsnähe ist es ein sehr beliebtes Material für künstliche Vaginas und für lebensechte Dildos. Auch hier gilt: Hygiene beachten. Gerade bei häufiger Verwendung empfiehlt es sich, Kondome zu verwenden, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Die sind zwar selten, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Sextoys – Übersicht Hier geht es zum Online-Shop