Penispumpen – damit bringst du dein bestes Stück in Bestform

Penispumpen – damit bringst du dein bestes Stück in Bestform

Penis-Pumpen können zu verschiedenen Zwecken verwendet werden. Zur Hauptaufgabe zählt es sicherlich, Erektionsstörungen entgegenzuwirken. Doch auch Männer, bei denen der beste Freund hervorragend funktioniert, bedienen sich gerne einer Penis-Pumpe zur besonderen Stimulation. Durch die Anwendung einer Penis-Pumpe kann der Penis zudem deutlich vergrössert werden – sowohl akut als auch auf Dauer. Der Lustfaktor hat die medizinischen Aspekte längst verdrängt.

So funktioniert eine Penis-Pumpe

penis pumpen

Wie der Name schon vermuten lässt, handel es sich auch bei der Penis-Pumpe um einen manuellen Mechanismus, um einen Unterdruck zu erzeugen. Aus einem geschlossenen Kolben, der über den Penis gestülpt wird, wird die im Kolben befindliche Luft abgesaugt. Dies hat gleich mehrere lustvolle Auswirkungen: Durch den Unterdruck wird das Penisgewebe sowohl in der Länge als auch in der Breite ausgedehnt. Um diese Vergrösserung zu kompensieren, fliesst mehr Blut in die Schwellkörper. Der Penis füllt sich also genau wie bei einer „normalen“ Erektion mit Blut, jedoch in grösserem Ausmass. In Kombination mit einem Penisring kann dieser Effekt noch zusätzlich verstärkt und die Erektion länger gehalten werden. Bei Männer mit Erektionsstörungen kann diese Anwendung zu einer starken Erektion und damit auch zu einer entsprechenden sexuellen Leistungsfähigkeit führen. Bei Männern, bei denen der beste Freund auch von selbst funktioniert, kann die Penis-Pumpe den sexuellen Reiz deutlich verstärken und den Penis gleichermassen trainieren und vergrössern.

Unterschiedliche Modellvarianten

Du kannst aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Penis-Pumpen genau die aussuchen, die am besten deinen Vorstellungen und persönlichen Zielen entspricht. Mit der Handpumpe hast du den Druck immer genau im Griff und kannst den Unterdruck besonders sensibel dosieren. Modelle mit eingebauter Vibration sorgen hier für einen zusätzlichen Prickel-Effekt. Einige Enlarger, wie Penis-Pumpen auch genannt werden, haben einen neutralen Kolben, andere zeigen die Form eines Penis, in die sich dein bestes Stück perfekt einpasst. Es ist also auch eine Frage deines persönlichen Geschmacks, welche Penis-Pumpe du dir ins Haus holst.

So steigerst du deine Potenz

Penispumpen

Der Kreis der Verwender von Penis-Pumpen wird immer grösser, dabei geht es kaum noch um die Beseitigung von medizinischen Problemen, als vielmehr um die Steigerung der Lust und die Perfektionierung der eigenen Potenz. Penis-Pumpen können hier viel bewirken, denn dein Zauberstab wird bei regelmässigem Training vergrössert und deine Erektion wird wesentlich länger anhalten. Damit kannst du also auch die Damenwelt begeistern. Dadurch, dass bei täglicher Benutzung der Pumpe, die Schwellkörper nach und nach in der Lage sind, mehr Blut aufzunehmen, wird die Erektion auch noch deutlich verstärkt. Dein bester Freund ist härter und zuverlässiger, deine Libido wird deutlich unterstützt und gefördert. So präsentierst du deinen Freudenspender stets in Bestform – prall, stramm, ausdauernd und leistungsstark!

Die richtige Anwendung der Penis-Pumpe

Die Anwendung einer Penis-Pumpe ist einfach und völlig unkompliziert. Schau dir auf jeden Fall die beigefügte Bedienungsanleitung an, da die Handhabung geringfügig von Modell zu Modell abweichen kann. Grundsätzlich kannst du hier aber kaum etwas falsch machen. Zur angenehmen Anwendung gehst du am besten wie folgt vor: Wärme das Gerät etwas auf. Hierfür kannst du entweder warmes Wasser verwenden, oder du wickelst ein heisses Tuch um den Kolben. Dies ist nicht zwingend erforderlich, macht die Nutzung aber wesentlich behaglicher. Anschliessend kannst du etwas Gleitgel auf Wasserbasis auf den Eingang der Manschette auftragen. Von Gleitgelen, die mit Fetten und Ölen angereichert sind, ist hier unbedingt abzuraten, da diese dem Silikon an der Manschette langfristig schaden könnten. Jetzt kannst du deinen Penis in den Kolben stecken. Achte darauf, dass keine Haut vom Hoden mit in den Kolben gelangt. Drücke den Kolben leicht gegen das Schambein und fange an, Schritt für Schritt die Luft abzupumpen und so das Vakuum aufzubauen. Sei behutsam und übertreibe es gerade als Anfänger noch nicht. Besser ist es den Unterdruck für einige schmerzfrei Minuten zu halten. Anschliessend kannst du den Druckablass betätigen und den Penis herausziehen. Gut möglich, dass sich dein Penis im ersten Moment etwas merkwürdig anfühlt. Massiere ihn etwas, damit die Blutzirkulation angeregt wird. Den Vorgang kannst du beliebig oft wiederholen, so trainierst du deinen besten Freund intensiv und nachhaltig.

Ist der Einsatz einer Penispumpe gefährlich oder scherzhaft?

Grundsätzlich kannst du eine Penis-Pumpe ohne Probleme einsetzen und dich damit vergnügen. Sobald sich der Druck für dich unangenehm anfühlt oder du ein schmerzhaftes Ziehen verspürst, brauchst nur das Ablassventil zu betätigen und bist sofort erlöst. Steigere den Unterdruck langsam, so trainierst du am effektivsten. Schmerzhaft kann es nur dann werden, wenn du mit der Pumpe unsachgemäss umgehst oder du es mit dem Unterdruck übertreibst. Lies dir auch den Beipackzettel der Pumpe durch, dann kannst du eigentlich gar nichts falsch machen.

Hygiene ist wichtig

penis pumpen

Eine Penis-Pumpe dient nicht unbedingt dazu, einen Höhepunkt zu forcieren, dennoch ist es ein Gerät, das mit deiner Intimregion und so auch mit deiner Haut in Verbindung kommt. Es empfiehlt sich also, die Penis-Pumpe regelmässig zu säubern. So entfernst du auch Rückstände vom Gleitmittel. Du kannst die Pumpe einfach unter warmem, fliessendem Wasser abspülen. Verwende am besten noch ein mildes Reinigungsmittel, dass sich auch für Sextoys eignet. So bleibt deine Pumpe immer hygienisch rein und du kannst sie jederzeit wieder verwenden.