Prostata-Toys – Der besondere Reiz an der männlichen Hintertür

Prostata-Toys – Der besondere Reiz an der männlichen Hintertür

Die Prostatastimulation ist in unseren Breitengraden häufig noch ein Tabuthema und das vollkommen zu Unrecht, denn in asiatischen und südeuropäischen Ländern gehören diese Praktiken durchaus zum sexuellen Alltag. Wer dieses Gefühl für sich entdeckt hat, wird darauf definitiv nicht mehr verzichten wollen. Die Prostata zu massieren, verursacht ein ganz anderes, intensives Körpergefühl und einen viel differenzierteren Höhepunkt als der klassische Akt oder die Masturbation. Der Penis selbst spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Prostata-Toys werden schwerpunktmässig im Solospiel verwendet, können aber auch in hetero- und homosexuellen Paaraktivitäten eingesetzt werden. Es lohnt sich, diese Toys einmal auszuprobieren, denn was damit erlebt werden kann, unterscheidet sich erheblich vom Mainstream. Der Orgasmus wird deutlich verstärkt und und auch die produzierte Spermamenge wird erhöht. Es ist einfach eine ganz andere Form der Masturbation, die keinem Mann verborgen bleiben sollte.

Ein Blick auf die männliche Anatomie

Prostata

Um die Prostatastimulation genau zu verstehen, muss man wissen, wie der männliche Körper aufgebaut ist und funktioniert. Die Prostata, auch Vorsteherdrüse genannt, sitzt zwischen der Harnblase, dem Penis und neben dem Mastdarm. Die Drüse ist ungefähr so gross wie eine Kastanie. Direkt durch die Prostata verläuft die Harnröhre, ausserdem produziert sie einen grossen Teil des Spermasekrets. Beim Wasserlassen verschliesst die Prostatamuskulatur die Samenleiter, sodass kein Urin eindringen kann. Im Umkehrschluss verschliesst die Prostata die Harnblase beim Samenerguss. Wird die Prostata stimuliert, so kann vorab sogenanntes Pre-Ejakulat austreten. Dieser Vorgang wird meist als sehr reizvoll empfunden. Von außen kann ebenfalls Einfluss auf die Prostata genommen werden. Am Damm zwischen Hoden und Anus gibt es einen Punkt, der mit der Prostata verbunden ist – das Perineum. Diesen zu massieren kann ebenfalls äusserst angenehme Gefühle hervorrufen.

Das passende Prostata-Toy

prostata-toys

Wenn du dich noch nie mit analen Stimulationen auseinandergesetzt hast, dann gehe das Thema langsam an. Es kann gut sein, dass du die ersten Versuche als merkwürdig oder sogar unangenehm empfindest. Dies ist jedoch eher eine Sache des Kopfes, denn nahezu alle Männer, die es versuchen, fühlen sich bereichert. Es ist wie bei vielen Dingen einfach ein wenig Übung erforderlich. Wichtig ist, dass du das für dich passende Prostata-Toy findest. Es gibt viele verschiedene Ausführungen, die zwar allesamt die Vorsteherdrüse erreichen, aber in Grösse und Dicke variieren. Zahlreiche Modelle massieren auch gleichzeitig das Perineum. Ausserdem gibt es Toys, die mit Funktionen, wie z. B. einer Vibration, ausgestattet sind. Die Toys sind mit einem Griff ausgestattet, sodass sie einerseits nicht zu weit hineinrutschen und andererseits auch jederzeit wieder problemlos entfernt werden können.

Hier geht es zu den Prostata-Toys

 

Prostatastimulation für Anfänger

Du hast ein Spielzeug gefunden, mit dem du deine ersten analen Erfahrungen sammeln willst? Perfekt, dann nimm dir Zeit, um es auszuprobieren. Mache dir bewusst, dass es sich komisch anfühlen wird, einen Fremdkörper im Po zu haben. Suche einen Moment der Ruhe, stimuliere dich leicht und bringe dich in eine lustvolle Stimmung, genau wie bei deiner Masturbation. Entgegen vieler Gerüchte ist es nicht notwendig, vor der Prostatastimulation einen Einlauf zu machen. Diese Massage ist weitaus weniger schmutzig, als man zunächst denken mag. Für erste Versuche ist eine entspannte Seitenlage am besten. Führe den Massager ganz langsam ein. Du kannst zum besseren Gleiten entweder ein Kondom verwenden oder ein Gleitgel, das du sowohl auf den Massager als auch an deinem After aufträgst. Es ist gut möglich, dass du dich zunächst verspannst, denn immerhin muss der Massager zwei kräftige Muskelringe überwinden.

Sei also vorsichtig mit dir selbst und versuche dich ganz bewusst zu entspannen. Sobald du der Muskulatur nachgibst, rutscht der Massager fast von selbst hinein. Bleibe einfach ein paar Minuten so lieben, atme ganz ruhig und lasse das Gefühl einfach erst mal auf dich wirken. Sobald du das Gefühl an angenehm empfindest, fange an deine Beckendodenmuskeln leicht anzuspannen. Genau bei diesen Muskelkontraktionen trifft der Massager deine Prostata und beginnt sie zu stimulieren. Sollte dich das alles beim ersten Versuch noch nicht so richtig in Stimmung bringen, mach dir nichts daraus und versuche es an einem anderen Tag noch einmal. Du wirst sehen, dass dir das Einführen mit jedem Mal leichter fallen wird und das Gefühl von mal zu mal angenehmer und intensiver wird. Je öfter du mit dem Massager trainierst, umso heftiger wirst du die Lust erleben. Mit ein wenig Übung wird es dir gelingen, einen heftigen Orgasmus nur durch Kontraktion der Muskeln auszulösen. Es ist nicht einmal nötig, deinen besten Freund überhaupt zu berühren. Wenn dir allerdings danach ist, dann kannst du ihn natürlich auch noch bearbeiten. Es steht dir frei – alles ist erlaubt, solange es dir Spass macht.

Hier geht es zu den Prostata-Toys

 

Die analen Spiele lassen sich noch steigern

Wenn du den Genuss der Prostatamassage für dich entdeckt hast und sicher im Umgang mit dem Massager bist, dann kannst du das Erlebnis noch steigern. Sofern du eine Partnerin hast, mit der du deine sexuellen Geheimnisse teilst, dann solltest du den Massager mal direkt beim Akt mit ihr tragen. Echte Toy-Liebhaber scheuen sich auch nicht, den Massager beim Einkaufen oder während der Arbeitszeit zu tragen. Fortgeschrittene verbinden Prostata-Massager auch gerne mit Elektrosex-Toys. Probiere dich einfach aus und teste verschiedene Spielzeuge für deinen Hinterausgang. Jedes Toy fühlt sich anders an, einige Männer bevorzugen es mit Vibration, andere schwören auf Massager, die besonders dick sind. Du wirst schnell herausfinden, welches Toy für dich am besten geeignet ist.

Hygiene ist das A und O

Wie bei allen Sextoys, ist es auch hier wichtig, dass du deine Prostata-Toys immer gründlich reinigst. Du solltest deinen Massager nach jeder Benutzung unter fliessendem, heissem Wasser abspülen und ihn mit einem für Sextoys geeigneten Reinigungsmittel säubern. So bleibt dein Spielzeug immer hygienisch sauber und du kannst dich jederzeit wieder mit ihm vergnügen.